Meldewesen

Melderegisterauskünfte schnell und elektronisch

Das Melderegister ist ein amtliches Verzeichnis, in dem der ständige oder vorübergehende Aufenthalt von Personen erfasst wird, soweit er der Meldepflicht unterliegt. In Deutschland wird es von der zuständigen Gemeinde geführt. Für die kommunalen IT-Dienstleister ist das Meldewesen ein wichtiges Thema, weil sie als Hersteller und Betreiber von Fachverfahren unmittelbar von allen rechtlichen Änderungen betroffen sind. Das Meldewesen ist außerdem ein zentrales Element bei der Bereitstellung von Daten der öffentlichen Hand.

Verbesserter Zugang

Das neue Meldegesetz vom 1. November 2015 hat zum Ziel, den öffentlichen Stellen einen verbesserten elektronischen Zugang zu Meldedatenbeständen einzuräumen und damit bundesweit Melderegisterauskünfte zu ermöglichen. Vitako-

Mitglieder waren früh am Aufbau eines Verbundes der Meldeportalbetreiber beteiligt. Schon 2007 haben die kommunalen IT-Dienstleister erste Vereinbarungen zur Nutzung von Standards getroffen, um länderübergreifend ein Angebot zu schaffen, das es der Verwaltung, der Wirtschaft und privaten Dritten ermöglicht, über Portale einfach, schnell und wirtschaftlich elektronische Melderegisterauskünfte einzuholen.

Fachliche Kompetenz

Die Facharbeitsgruppe Meldewesen befasst sich seit vielen Jahren mit den Details der rechtlichen Änderungen und erarbeitet entsprechende Positionspapiere. Die in der Arbeitsgruppe vorhandenen fachlichen Kompetenzen sind inzwischen anerkannt und geschätzt. Vitako beteiligt sich regelmäßig an der Begutachtung von Gesetzesänderungen und neuen Regelungen im Melderecht.

Bundesweite Meldeauskünfte und einen verbesserten elektronischen Zugang zu Meldedaten hat das neue Meldegesetz im November 2015 ermöglicht.

Weiterführendes Material
Thema pdf
Vitako-Stellungnahme zum Meldewesen
Vitako-Stellungnahme Verwaltungsvorschrift Bundesmeldegesetz
Vitako-Stellungnahme: Fortentwicklung des Meldewesens (2011)