01.12.2020 | Soester Nachrichten

Das Rathaus wird per Internet zur Servicestation

SIT setzt OZG-Leistungen in Bad Sassendorf um

"Hat Max Mustermann aus Bad Sassendorf Fragen zu einem Bauvorhaben, ist die Kommune erster Ansprechpartner, bei Fragen zum Arbeitslosengeld ist es der Bund mit seinen nachgeordneten Dienststellen, und bei Fragen zum Kindesunterhalt kommt das Land ins Spiel“, heißt es zu Anfang eines Artikels in den Soester Nachrichten. „Je nach Anliegen müsste Max Mustermann verschiedene Anlaufstellen aufsuchen – oder er wirft erst einmal den Computer an, meldet sich mit seiner Nutzeridentität bei der Plattform „servicekonto.nrw“ an und erledigt sein Anliegen bestenfalls gleich per Internet.“

Noch sei manches im Aufbau, aber vieles könne in Themenbereichen wie „Arbeit und Ruhestand“, „Bauen und Wohnen“ oder „Familie und Kind“ bereits online absolviert werden.

Partner bei der Umsetzung des Onlinezugangsgesetzes (OZG) in Bad Sassendorf (Kreis Soest) sei die Südwestfalen IT, so der Artikel auf dem Online-Portal der Soester Nachrichten. „Auf der Internetseite der Gemeinde werden, in zehn Themenfeldern zusammengefasst, bereits diverse Leistungen aufgeführt, die der Nutzer online erledigen kann. Für allgemeine Anfragen steht ein entsprechendes Formular zum Ausfüllen und Absenden bereit, für einige Aufgaben etwa zum Bereich „Gewerbe“ werden die Nutzer zunächst zwecks Registrierung oder Anmeldung auf das Portal „servicekonto.nrw“ geleitet. Aber auch das Bezahlen der jeweiligen Gebühren ist online möglich.“

Letztes Update 13.01.2021