"Smishing" - Phishing per SMS

Aus diversen Behörden im Land wurde dem CERT M-V berichtet, dass sowohl auf dienstlichen als auch auf privaten Smartphones SPAM-Nachrichten eingegangen sind.

22. November 2021
09.28 bis 09.28 Uhr

Beschreibung

Das CERT M-V verzeichnet nach eigenen Angaben vermehrt Phishing-Angriffe auf Mobiltelefone via SMS, WhatsApp, Signal und ggf. weitere Messenger. Aus diversen Behörden im Land wurde dem CERT M-V berichtet, dass sowohl auf dienstlichen als auch auf privaten Smartphones SPAM-Nachrichten eingegangen sind. Absender-Telefonnummer, Text und enthaltener Link variieren.

Das "Smishing" - Phishing per SMS - ist bisher relativ unbekannt und wird deshalb als äußerst gefährlich eingestuft. Hinter den Links befänden sich Phishing-Seiten, welche Login-Daten abgreifen oder direkt als App getarnte Schad-Software auf das Smartphone herunterladen und installieren.

Das CERT M-V ruft dazu auf, verstärkt auf Nachrichten von unbekannten Empfängern via SMS oder Instant Messenger zu achten und skeptisch zu hinterfragen.

Folgende Empfehlungen des CERT M-V sollten demnach beherzigt werden:

  • Löschen Sie umgehend dubiose Nachrichten und blockieren gegebenenfalls die entsprechende Telefonnummer.
  • Installieren Sie nur bekannte Anwendungen aus vertrauenswürdigen Quellen (vorrangig die App-Stores von Google und Apple).
  • Deaktivieren Sie die Android-Funktion, welche es ermöglichen Apps aus nicht autorisierten Quellen zu installieren.
  • Halten Sie Ihre Geräte mittels regelmäßiger Updates immer auf dem aktuellen Softwarestand.
  • Sie können bei Ihrem Mobilfunkanbieter die Drittanbietersperre aktivieren lassen. Dadurch lassen sich versehentliche Kosten wie Abos oder eventuelle Kosten durch Schadsoftware weitestgehend vermeiden.

Weitere Informationen: hier.

Weitere Informationen