7. Zukunftskongress Staat & Verwaltung

Vitako ist als langjähriger Partner auf dem Zukunftskongress traditionell mit der Teilnahme an Zukunftsforen und Best-Practice-Dialogen vertreten.

27. Mai 2019
09.00 bis 29. Mai 2019 17.00 Uhr
Berlin

Beschreibung

​Die Digitalisierung und die Globalisierung bewirken – und dies zunehmend spürbar – in allen Bereichen unseres Lebens umfangreiche Veränderungen. Sie verändert die Kommunikation, die Mobilität und unser gesellschaftliches Miteinander; ja sogar unsere Demokratie. Daher ist der Staat selbst umso mehr als kenntnisreicher und auch steuernd-regulierender Akteur gefordert. Genau hier setzt der Zukunftskongress Staat & Verwaltung strategisch an und nimmt grundsätzliche Fragen der Strukturen, der Organisation und Prozesse, der Führung und des Personalmanagements mit den neuen Möglichkeiten disruptiver Technologien in sein strategisches Visier.

Vitako ist seit 2013 Partner des Zukunftskongresses Staat & Verwaltung. Neben einem großen Messe- und Informationsstand auf Ebene C (1. Obergeschoss) des Berlin Congress Center, wo während der drei Kongresstage über die Verbandsarbeit informiert und alkoholfreie Cocktails kostenfrei serviert werden, ist Vitako an zahlreichen Veranstaltungen auf dem Zukunftskongress beteiligt.

„Digitalisierung als Machtfaktor. Müssen wir um unsere digitale Souveränität kämpfen?" lautet das Thema einer Fachkonferenz (27. Mai, 16.00-17.30 Uhr), mit der Vitako auf ein akutes Problem der fortschreitenden Digitalisierung aufmerksam macht: die zunehmende Abhängigkeit von wenigen Anbietern von Standardsoftware. Was bedeutet es für Verwaltungen, in allzu große Abhängigkeit von Lizenz- und Geschäftsmodellen von Standard-Softwareherstellern, vor allem aber von App-Entwicklern zu geraten? Inwieweit sind unsere persönlichen Daten dem Zugriff fremder Interessen ausgesetzt, wenn sie auf fremdem Hoheitsgebiet lagern und/oder fremdem Recht unterliegen? Inwieweit ist dies ein Hebel für die Ausübung digitaler Macht – und kann man sich dagegen wehren?

Des Weiteren veranstaltet Vitako den Best-Practice-Dialog II. D8 (am 28. Mai, 16.15-17.00 Uhr) mit dem Titel „IT-Sicherheit ist machbar, Herr Nachbar!". Durch wachsende Vernetzung steigt die Abhängigkeit von der Informationstechnik und das Schadenspotenzial wächst schnell. Die Digitalisierungsbestrebungen infolge des OZG verändern die IT-Sicherheitsanforderungen der Verwaltungen beträchtlich. Im Jahr 2013 hat der IT-Planungsrat die IT-Sicherheitsleitlinie beschlossen, die Bund und Ländern Vorgaben macht und deren Anwendung den Kommunen empfohlen worden ist. Unser Best-Practice-Dialog soll den nach fünf Jahren erreichten Stand beleuchten: Welche Umsetzungswege können IT-Betreiber im Bereich der öffentlichen Verwaltung beschreiten? Gibt es größenspezifische Ansätze? Wie kann für Nachzügler der Start leichter fallen?

Ein weiterer Best-Practice-Dialog III. C1 (am 29. Mai, 13.30-14.15 Uhr) thematisiert die „Erwartungen an die FITKO". Im BMI und IT-Planungsrat ist die Entscheidung für die Gründung der FITKO (Föderale IT-Kooperation) als Anstalt öffentlichen Rechts getroffen! In diesem Best-Practice-Dialog werden Auswirkungen und Erwartungen an die FITKO – vor allem auf den verschiedenen föderalen Ebenen ‑ ausgetauscht und diskutiert. Erfahrungen aus der Arbeit der Geschäftsstelle des IT-Planungsrates sollen dabei einfließen.

Darüber hinaus sind Vertreter von Vitako und aus den Mitgliedshäusern auf vielen Podien beim Zukunftskongress präsent, wo sie die kommunale Sicht und die kommunale Stimme vertreten.

Weitere Informationen
Weitere Veranstaltungen

Major Cities of Europe-Jahreskongress

Venedig | 13. Juni 2019 09.00 Uhr bis 14. Juni 2019 17.00 Uhr

Channeling Change

Der Jahreskongress von Major Cities of Europe (MCE) findet 2019 in Venedig statt und diskutiert die Modalitäten von Change - Veränderungen in und durch die IT.